Iris & Johannes heiraten

„Der große Tag“

Bitte mit öffentlichen Verkehrsmitteln (S-Bahn Reeperbahn, S1/S3) kommen. Es gibt kaum Parkmöglichkeiten. "Hamburgfremde" nehmen anschließend an einer Stadtrundfahrt teil, die direkt bei der Location endet.

Am Samstag in der St. Joseph Kirche, Große Freiheit 43 um 14 - 15 Uhr werden wir mit euch den romantischen Teil unserer Hochzeit erleben. Genaueres Programm ist noch nicht klar.

Link von der St. Joseph-Kirche: http://www.st-joseph-altona.de/

Mutterkirche des Nordens
Die 1723 vollendete Kirche gilt nicht nur als eine der schönsten Barock-Kirchen nördlich der Elbe; sie war auch die erste nach der Reformation errichtete katholische Kirche in Nordeuropa. Ihre Gemeinde ist die älteste katholische Gemeinde in Norddeutschland.

Im Jahr 1594 gewährte der Schauenburger Graf Adolf XIV., zu dessen Grafschaft der kleine Ort Altona gehörte, dem in Hamburg ansässigen florentinischen Kaufmann Alessandro della Rocca das Recht, katholische Gottesdienste zu feiern. Im streng lutherischen Hamburg war dies verboten, weil man sich gegen alle Versuche einer Rekatholisierung schützen wollte. Diese Erlaubnis auf freie und offenen Religionsausübung in Altona war auf drei Jahre befristet und mußte anschließend immer wieder verlängert werden.

Am 16. Mai 1658 (324 Jahre später, also 1982, wurde Johannes Beel geboren) schließlich erteilte König Friedrich III. von Dänemark, in dessen Besitz sich Altona inzwischen befand, der katholischen Gemeinde das unbefristete Recht der freien Religionsausübung.                 

            http://www.beatles-seite.de/hh2.jpg

            Die wunderschöne, alte St. Joseph Kirche, links 1914, rechts 2014.